Fernmeldezug blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

Am vergangenen Samstag fand der alljährige Jahresabschluss des Fernmeldezuges des Landkreises Schaumburg in Stadthagen statt.

Oliver Willert, Leiter Fernmeldezug, berichtete, dass der Fernmeldezug gut besetzt ist und die Mitglieder gegenüber dem Vorjahr mit 27 Feuerwehrleuten stabil blieb.

10 Einsätze, 5 Übungen sowie 39 Dienstabende absolvierten die Mitglieder des Fernmeldezuges, wobei auch die Drohne unter anderem bei Bränden und Personensuchen zum Einsatz kam.

Der Ausbildungsdienst für Multicopter Piloten (Drohne) wird auch im nächsten Jahr fortgeführt, bis alle Mitglieder auf der Drohne zu geschult worden sind.

Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote beförderte Andreas Heine zum Hauptlöschmeister und berichtete kurz über aktuelle Angelegenheiten der Kreisfeuerwehr.

Marc-Henning Kommerein und Joachim Muth übergaben die Einsatzcoins der Bundeswehr vom dem Moorbrand in Meppen. Insgesamt bekamen 9 Mitglieder Ihren Einsatzcoin überreicht.

Text/Bild: Kreisfeuerwehr Schaumburg