Dampflok in Nöten

Einen etwas ungewöhnlichen Einsatz hatte die Feuerwehr Haste am Samstag Vormittag gehabt. Eine Dampflok der Baureihe 01.5, die auf der Fahrt nach Goslar war, konnte an ihrem eigentlichen Stopp in Minden, aufgrund eines technischen Defekts eines Hydranten, dort kein Wasser aufnehmen. Der niedrige Wasserstand zwang die Lok zu einem Halt in Haste, wo eine Weiterfahrt nur nach Betanken möglich war.

Über die Rettungsleitstelle Schaumburg/ Nienburg wurde die Feuerwehr Haste zur Hilfe gerufen, die kurze Zeit später am Bahnhof eintraf.

Nach dem Verlegen von Schläuchen auf den Bahnsteig, wurde die Dampflok mit rund 30.000 Liter Wasser befüllt und konnte die Reise nach Goslar fortsetzen.

Noch vor Ort sprach man sich ab, der Lok auch am Abend auf der Rückfahrt ins Ruhrgebiet mit Wasser auszuhelfen.

Bereits seit Wochen war zudem das Betanken einer anderen Dampflok vom Typ 18 201 angemeldet, sodass an diesem Tag insgesamt 2 Loks im Bahnhof Haste betankt wurden.

Text/Bild: Feuerwehr SG Nenndorf