Verkehrsunfall in Pollhäger Kurve

Am Dienstag Morgen um 03:42 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Hülshagen, Meerbeck-Niedernwöhren, Nordsehl-Lauenhagen und Pollhagen der Freiwilligen Feuerwehr der Samtgemeinde Niedernwöhren zu einem Verkehrsunfall auf die Hauptstraße in Pollhagen alarmiert.

Vor Ort ist ein Personenkraftwagen in eine Sandsteinmauer geprallt. Die ersteintreffenden Kräfte der Ortsfeuerwehr Nordsehl-Lauenhagen haben den Personenkraftwagen mit dem Abstützsystem Stab-Fast gegen wegrutschen gesichert und begannen mit der Rettung der Fahrerin aus ihrem Personenkraftwagen. Diese war in Ihrem Personenkraftwagen eingeklemmt und konnte sich selber nicht aus dem Fahrzeug befreien.

Die Fahrertür wurde mit dem hydraulischem Spreizer geöffnet und die Fahrerin schonend mit einem Spineboard, einer flachen Krankentrage, aus dem Fahrzeug gerettet. Die Person wurde anschließend an den Rettungsdienst übergeben.


Aufgrund der Dunkelheit, haben die Einsatzkräfte aus Pollhagen und Nordsehl-Lauenhagen Stative mit Scheinwerfern aufgebaut, um die Einsatzstelle auszuleuchten. Gleichzeitig wurde als Brandschutz ein Löschangriff aufgebaut. Da aus dem Fahrzeug bereits Betriebsstoffe ausgetreten sind, streuten die Einsatzkräfte Bindemittel um das Fahrzeug aus. Anschließend wurde Personenkraftwagen von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt. Die letzten Einsatzkräfte sind um 5:10 Uhr wieder eingerückt.

Im Einsatz waren 65 Feuerwehrfrauen und -Männer der Ortsfeuerwehren Hülshagen, Meerbeck-Niedernwöhren, Nordsehl-Lauenhagen und Pollhagen aus der Samtgemeinde Niedernwöhren und sowie Rettungsdienst und Polizei.

 

Text/Bild: D. Heumann, T. Brandenburg, Feuerwehr SG Niedernwöhren