Ereignisreiche Woche für die Eilsen Feuerwehren

 

Gleich acht Mal wurden die Feuerwehren der Samtgemeinde Eilsen innerhalb der vergangenen Woche zu Einsätzen alarmiert.

Teilweise mehrmals am Tag waren  die Einsatzkräfte aller Ortswehren im gesamten Gemeindegebiet unterwegs.

Drei dieser Einsätze stellten sich glücklicherweise als Fehlalarme von Brandmeldeanlagen heraus welche u.a. durch herab tropfendes Wasser ausgelöst wurden.

Mit mehr als tropfenden Wasser hatten die Feuerwehren dann allerdings in den folgenden Einsätzen zu tun.

So mussten am Dienstag durch den anhaltenden Starkregen in Ahnsen bis zu 50 cm Wasser aus einem Keller in der Vehler Straße gepumpt werden sowie in der Jahnstraße in Heeßen ein Graben freigeräumt werden damit Wasser aus einem Keller abfließen und kein weiteres mehr eindringen konnte.

Ebenfalls am selben Tag war in der Neuen Straße in Heeßen ein Baum quer auf die Straße gestürzt und blockierte somit den Verkehr.

Der Baum wurde von der Feuerwehr zersägt und im Anschluss von der Fahrbahn geräumt. Einen ganz anderen Einsatz gab es dann am Folgetag.

Hier wurde die Feuerwehr zu einer Tragehilfe für den Rettungsdienst gerufen um einen Patienten aus der Kurparkresidenz Bad Eilsen aus dem zweiten Obergeschoss zum Rettungswagen zu tragen.

Da ein Transport über Fahrstuhl und das Treppenhaus nicht in Frage kamen wurde die Drehleiter aus Bückeburg hinzu alarmiert mit deren Hilfe dann der Patient schonend zum Rettungswagen transportiert werden konnte.

Text: D. Held, Pressewart SG Eilsen