Vermutliche Verpuffung löst Feuerwehreinsatz aus

Am Donnerstagabend wurden die Feuerwehren der Samtgemeinde Sachsenhagen zu einem Wohnhausbrand in der Straße " Unterm Schradweg" alarmiert.

Bereits vor dem Eintreffen der ersten Feuerwehren hatten die zwei Bewohner das Gebäude verlassen.

Beide Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung und mußten vom Rettungsdienst behandelt werden.

Ein Atemschutztrupp untersuchte den Heizungsraum, wo sich vermutlich eine Verpuffung ereignete, mit einer Wärmebildkamera.

Es konnten keine Glutnester gefunden werden, ebenso konnte auch keine weitere Verrauchung festgestellt werden somit konnten die Einsatzkräfte nach kurzer Zeit wieder einrücken. 

 

Text: S. Geist Presseteam SG Sachsenhagen