Ereignisreiches Wochenende für die Feuerwehr

 

Gleich drei Mal wurden die Feuerwehren der Samtgemeinde Eilsen am Freitag und Samstag alarmiert.

Los ging es bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, wo die Feuerwehren Bad Eilsen und Luhden gegen 3 Uhr in die Julianenstraße gerufen wurden. Dort hatte eine  Brandmeldeanlage ausgelöst.

Das Gebäude wurde im Anschluss auf mögliche Ursachen kontrolliert, wobei ein qualmender Aschenbecher gefunden wurde.

Da glücklicherweise keine Gefahr festgestellt wurde, konnte die Feuerwehr den nächtlichen Einsatz zügig beenden.

Noch am selben Tag jedoch wurden die Feuerwehren gegen 16 Uhr, dieses Mal mit der Unterstützung der Ortswehr Buchholz wieder in die Julianenstraße gerufen. Erneut war es ein Fehlalarm.

Hier blieb die Ursache der BMA- Auslösung allerdings unentdeckt.

Ein etwas anderer Einsatz ereignete sich dann am Samstag Nachmittag.

Gerufen wurden die Feuerwehren zu einem Fahrzeugbrand nach einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 83.

Als die Einsatzkräfte die Einsatzstelle erreichten, mussten sie feststellen, dass ein Einsatzfahrzeug des Rettungsdienstes an dem Unfall beteiligt war.

Glücklicherweise blieb es nur bei Blechschaden und auch das gemeldete Feuer konnte nicht bestätigt werden.

Zur Sicherheit klemmte die Feuerwehr die Batterien der Fahrzeuge ab und nahm geringe Mengen auslaufender Betriebsstoffe mit Bindemittel auf. 

Text: Dirk Held Pressewart SG Bad Eilsen
Bild: Feuerwehren SG Bad Eilsen