Brand in einem Holzhackschnitzellager


Zu einem Brand bei einem Lohnunternehmer in Nienbrügge rückten die Feuerwehren Auhagen, Bergkirchen, Düdinghausen, Hagenburg/ Altenhagen, Nienbrügge, Sachsenhagen und Wölpinghausen am Samstagmittag aus. Weiterhin wurde ein Löschzug der Feuerwehr Stadthagen alarmiert.

In einem Lager standen ca 10 Kubikmeter Holzhackschnitzel in Flammen. Ein Ausbreiten auf ein nebenstehendes Gebäude konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren verhindert werden, sodass die Feuerwehr Stadthagen nach etwa 20 Minuten aus dem Bereitstellungsraum entlassen werden konnte. Mit drei Rohren und ein Netzmittelstrahlrohr wurde das Feuer durch sieben Atemschutztrupps bekämpft.

Mit einem Bagger wurde das Brandgut anschließend aus dem Unterstand herausgeladen und im Freien nochmal abgelöscht.

Da es in einem Teil des Daches - unter einer abgehängten Decke - noch brannte, wurde auch erstmals das Nebellöschsystem der Feuerwehr Bergkirchen mit Erfolg eingesetzt.

Zwei Hochleistungslüfter sorgten die ganze Zeit über für eine Belüftung des Brandgebäudes.

Mit Hilfe von zwei Wärmebildkameras wurden permanent die Nachbargebäude und der Holzhackschnitzelhaufen auf Glutnester kontrolliert. Gegen 14.45 Uhr wurde die Einsatzstelle an den Besitzer übergeben. Insgesamt kamen 93 Feuerwehrkräfte aus den genannten Feuerwehren sowie ein Streifenwagen der Polizei zum Einsatz. Zur Sicherung der eingesetzten Kräfte stand ein Rettungswagen des DRK Schaumburg für die Dauer des Einsatzes in Bereitschaft.

Bild/Text: S.Geist, Pressewart SG Sachsenhagen