Stechender Geruch löst Großeinsatz aus

 

Ein seltsamer Geruch in einem Einkaufsmarkt in Waltringhausen löste am Freitagabend einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Nachdem Kunden und Mitarbeiter des Marktes einen beißenden und  stechenden Geruch feststellten, wurde der Markt von den Angestellten sofort geräumt und die Feuerwehr alarmiert.

Die alarmierten Wehren aus Waltringhausen, Bad Nenndorf sowie die Umweltschutzeinheit des Landkreises Schaumburg gingen mit mehreren Atemschutztrupps in das Gebäude vor, um verschiedene Messungen vorzunehmen.

Die Feuerwehr betreute zudem etwa zwanzig Kunden und Angestellte. Drei Personen wurden vom Rettungsdienst behandelt, mussten aber nicht ins Krankenhaus gebracht werden.

Die durch die Feuerwehr durchgeführten Messungen zeigten derweil keine Ergebnisse. Da von einem Defekt der Kühlanlagen ausgegangen wurde, kam ein Servicetechniker an die Einsatzstelle. In Zusammenarbeit mit dem Techniker nahmen die Einsatzkräfte weitere Kontrollmessungen im Gebäude vor. Diese blieben Ergebnislos, sodass der Einsatz nach gut drei Stunden endete.

Die mit 53 Feuerwehrkräften angerückten Feuerwehren, konnten somit wieder in ihre Standorte einrücken.  

Bild/Text: S.Geist & M.Thiele Team Presse / Pressesprecher SG Nenndorf