Besucherandrang und ein neues Mitglied beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Bückeburg-Stadt

Bei bestem Mai-Wetter öffneten die Mitglieder der Schwerpunktfeuerwehr Bückeburg-Stadt ihre Türen und Tore. Das Feuerwehrhaus wie auch die Einsatzfahrzeuge wurden für den besonderen Tag herausgeputzt. Die zahlreichen Planungs- und Vorbereitungsstunden haben sich gelohnt, denn ein reger Besucherstrom führte hunderte gewollter Schaulustige in die Röntgenstraße.

Das Programm der ehrenamtlichen Retter bot dabei für jedes Alter die richtigen Augenblicke.

Zu Beginn bot Pastor Rainer Diekmann eine extra für diesen Anlass vorbereitete Feuerwehr-Andacht, die er aus dem Korb der Drehleiter ähnlich einer Kirchenkanzel hielt.

Ein gebrauchter PKW wurde im Tagesverlauf nahezu vollständig zerlegt, das Vorgehen der Feuerwehr nach einem Verkehrsunfall dabei erläutert und nach bestimmten Tätigkeiten pausiert, ehe es mit den Arbeiten daran weiterging.

Der Schlauchturm diente zweimal der Ausbildungsgemeinschaft Absturzsicherung und Höhenrettung Schaumburger Land der Feuerwehren Bückeburg, Rinteln und Rodenberg sowie des THW Rinteln als hohes Übungsobjekt. Vergleichbar eines Wohnhauses mit 3 Stockwerken zeigten die Spezialkräfte dem Publikum die Rettung einer schwer übergewichtigen Person mittels Schwerlasttrage und die Rettung einer Person über eine Schrägseilbahn.

Der moderne Fuhrpark der Feuerwehr lud zum Probesitzen oder dem Betrachten der Spezialausrüstung ein. Ergänzt wurde dieser durch das historische Tanklöschfahrzeug, dem sogenannten Löwen.

Auf der großzügigen Grünfläche luden die Nachwuchsabteilungen in Form der Kinderfeuerwehr „Feuerfüchse“ und Jugendfeuerwehr zu Basteln und Wasserspielen ein.

Ein Küchenbrand nach einer simulierten Fettexplosion zog die Besucher gleichermaßen in den Bann, wie die Löschübung der Jugendfeuerwehr und die simulierte Spraydosenexplosion.

Im Tagesverlauf konnten Interessierte an einer Brandsimulationsanlage den Umgang mit Feuerlöschern trainieren, sich an einem Modellhaus die Rauchausbreitung und Wirkungsweise von Rauchmeldern erläutern lassen oder sich es einfach an einem der zahlreichen Verpflegungsstände gut gehen lassen.

Eine Modenschau zeigte dem Publikum die verschiedenen Bekleidungen der einzelnen Abteilungen auf und wurde durch Spezialanzüge eindrucksvoll ergänzt.

Am Nachmittag wurde ein selbstgebackener Kuchen in Optik eines Löschfahrzeugs von Andrea Schubert zu Gunsten der Arbeit der Nachwuchsabteilungen versteigert. Der Erlös kam auf € 40, den der Leiter der Ortsfeuerwehr Jürgen Pöhler durch seine Spende möglich machte.

Das Tagesende krönte er mit der Erfolgsmeldung, ein neues Mitglied für die Einsatzabteilung begrüßen zu können.

Der Tag der offenen Tür war der gelungene Start in das 150. Jubiläumsjahr der Ortsfeuerwehr und wird bereits am letzten August-Sonntag wieder eine Begegnung mit den Bürgern erfahren, wenn die Einsatzkräfte mit einem ansprechenden Programm in die Innenstadt kommen.

Text/Bild: Feuerwehr Bückeburg