„Gerettetes“ Kuscheltier findet den Weg nach Hause 

Ein Thema der letzten Wochen war der an der Parkpalette aufgefundene Stoffhasen. Mutwillig wurde er zwischenzeitlich auf das Dach des Museums geworfen. Die Feuerwehr Bückeburg-Stadt las in lokalen Medien von dieser misslichen Lage und hat sich kurzerhand dazu entschlossen zu helfen. 

Im Rahmen einer Übung würde mithilfe der Drehleiter das in der Notlage hängende Kuscheltier „gerettet“.


Einige Tage vergingen, in denen auch in Printmedien nach dem Besitzer geforscht wurde. Am vergangenen Samstag war es so weit – Der Papa von Simon hat sich bei uns per E-Mail gemeldet. 

Der seit Mitte Oktober vermisste Hase konnte schnell auf dem Bild identifiziert werden. Auf einem Spaziergang im Schlosspark oder auf dem Weg dorthin muss dieser aus dem Kinderwagen gefallen sein. 

Schnell ist ein Termin zur Abholung gefunden worden. Am heutigen Dienstag ist der Stoffhase von Simon und seinem Papa während der Kinderfeuerwehr abgeholt worden. Ein bisschen Zeit blieb noch zum Verweilen, so konnten unter anderem noch die großen Autos in der Fahrzeughalle besichtigt werden und Feuerwehr einmal hautnah erlebt werden. Der zweijährige Simon konnte sich letzten Endes gar nicht mehr von uns trennen, womöglich haben wir da eine große Leidenschaft geweckt.

Text/Bild: Presse Team, Feuerwehr Bückeburg