Feuerwehr Rehren im Aufwind

Die Feuerwehr Rehren A.R. ist gut aufgestellt. 27 Aktive versehen ihren Dienst in der Einsatzabteilung. Durch die Gründung einer Kinderfeuerwehr erlebt die Jugendabteilung einen Aufschwung, sodass sich nun 17 Jungen und Mädchen engagieren und gemeinsam viel Spaß bei Aktionen rund um die Feuerwehr haben.

Aus den Berichten der Funktionsträger ging zudem hervor, dass die Feuerwehr in 2016 zu 13 Einsätzen ausrückte. Dabei bewährte sich erneut die Zusammenarbeit mit den Nachbarfeuerwehren aus Haste und Hohnhorst. Gemeinsam bilden die drei Feuerwehren den Löschzug Nord in der Samtgemeinde Nenndorf. Bei Einsätzen wird der Löschzug grundsätzlich gemeinsam alarmiert. So stehen insbesondere tagsüber ausreichend Einsatzkräfte zur Verfügung. Grundlage hierfür ist eine solide und gemeinsame Ausbildung. So trafen sich die Wehren im abgelaufenen Jahr zu vierteljährlichen Übungsdiensten.

Auch innerhalb der Feuerwehr Rehren fand eine intensive Ausbildung statt. Die Aktiven befassten sich in Theorie und Praxis mit den verschiedensten Themen. Fortbildungen einzelner Kameraden auf Kreis- und Landesebene verbesserten den Ausbildungsstand zusätzlich.

Aber nicht nur für die Feuerwehr waren die Männer und Frauen um Ortsbrandmeister Oliver Schwab aktiv. Innerhalb der Dorfgemeinschaft ist die Feuerwehr ein festes Standbein. Das Erntefest wurde organisiert, das Osterfeuer ausgerichtet und ein Adventsmarkt vor dem Feuerwehrhaus abgehalten.

Ein Höhepunkt für die Feuerwehr war die Übernahme eines gebrauchten Mannschaftstransportwagens. Dieser war bei der Feuerwehr Seelze im Einsatz und fand aufgrund guter Kontakte und zahlreicher Spender den Weg nach Rehren.

Die Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Enrico Landau traf sich in 2016 ebenfalls zu diversen Diensten. In Theorie und Praxis lernten die Jungen und Mädchen viele Grundlagen, die sie später in der Einsatzabteilung anwenden können. Alles rund um die Feuerwehr steht natürlich im Vordergrund, aber auch die allgemeine Jugendarbeit kam nicht zu kurz. Dazu gehören Sport, Spaß und Ausflüge.

Besonders erfolgreich war eine Werbeaktion während des Erntefestes. Hierbei konnten Mitglieder für die Kinderfeuerwehr gewonnen werden. Zum Jahresbeginn hat die Kinderfeuerwehr offiziell ihren Betrieb aufgenommen. Aber schon im letzten Jahr trafen sich die neun Jungen und Mädchen unter der Leitung von Delia Landau zu ersten Kennenlerntreffen. Neben Basteln und einer Weihnachtsfeier lernten die Kinder schon etwas zum Thema Brandschutz.

Für 2017 hat die Feuerwehr schon wieder ein großes Programm. Die Jugendlichen fahren ins Kreiszeltlager nach Rinteln. Die Aktiven werden sich weiter Fortbildung und in bewährter Form mit den Nachbarfeuerwehren zusammenarbeiten. Für die Dorfgemeinschaft sind sie dabei auch wieder aktiv. Sei es beim Erntefest, einem Flohmarkt und der Adventsfeier.

Unter dem Punkt Ehrungen verlieh Ortsbrandmeister Oliver Schwab dem fördernden Mitglied Michael Brünger die Ehrennadel für 25-jährige fördernde Mitgliedschaft. Im Anschluss beförderte Schwab Johannes Tegtmeier und Kevin Seemann zu Feuerwehrmännern. Marco Lockemann ist nun Oberfeuerwehrmann und Dennis Köpper und Thorben Bock beförderte der Ortsbrandmeister zu Hauptfeuerwehrmännern.

Gemeindebrandmeister Carsten Norden beförderte den Jugendfeuerwehrwart Enrico Landau nach bestandenen Lehrgängen zum Löschmeister.

Text/Bild: M.Thiele Pressewart SG Nenndorf