Ehrungen und Beförderungen im Mittelpunkt

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Horsten war geprägt von Ehrungen und Beförderungen. Insgesamt zwölf Mitglieder freuten sich über eine Auszeichnung. Darunter auch der Ortsbrandmeister Christian Oltrogge.

Oltrogge trat der Feuerwehr vor 25 Jahren bei. Zusammen mit Kersten Dehne und Andrea Oltrogge überreichte ihm Joachim Muth, stellvertretender Leiter des Brandschutzabschnitts Nord im Landkreis Schaumburg, das entsprechende Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen.

Aus den Berichten der Funktionsträger ging hervor, dass 2016 zwar ein einsatzarmes aber dennoch arbeitsreiches Jahr war. Zwei Einsätze im benachbarten Riepen beschäftigten die Feuerwehr im August. Ein von einem Baum abgebrochener großer Ast, der die Straße blockierte und ein brennender Traktor in der Feldmark.

Die Übungs- und Ausbildungsdienste fanden häufig zusammen mit den Nachbarwehren aus Ohndorf und Riepen statt. Da diese drei Wehren bei Einsätzen gemeinsam alarmiert werden, muss die Zusammenarbeit regelmäßig geprobt werden. Eine weitere Voraussetzung für das Einsatzgeschehen ist eine gute Ausbildung der Feuerwehrleute. Auf Kreis- und Landesebene besuchten die Aktiven daher acht Lehrgänge.

Für die Kreisfeuerwehrbereitschaft weitete die Feuerwehr Horsten ihr Engagement aus. Bedingt durch den Ausfall einiger Fahrzeuge des Bundes fahren die Horsten zusätzlich zum Gerätewagen nun auch mit dem Tragkraftspritzenfahrzeug zu den gemeinsamen Übungen. Davon waren in 2016 zwei geplant. Aufgrund des Großbrandes in Wiehagen musste die zweite Übung, die zudem in Horsten stattfinden sollte, abgebrochen werden.

Im Dorf war die Feuerwehr ebenfalls aktiv. Das Osterfeuer wurde an der alten Badeanstalt ausgerichtet und zusammen mit der Dorfjugend wurde der Pfingstbaum aufgestellt. Für 2017 sind Osterfeuer und Pfingstbaum ebenfalls wieder geplant.

Ortsbrandmeister Christian Oltrogge leitet eine gut aufgestellte Feuerwehr mit 22 aktiven Mitgliedern. Die zahlreichen Ehrungen und Beförderungen belegen das hohe Engagement der Aktiven.

Aus der Jugendfeuerwehr wechselte Franka Wiegel in die Einsatzabteilung. Laurenz Bollweg verstärkt künftig ebenfalls die Feuerwehr. Oltrogge begrüßte beide per Handschlag in den Reihen der Aktiven.

Zum Oberfeuerwehrmann beförderte der Ortsbrandmeister Heiko Schröppe und Oskar Wellmann. Hauptfeuerwehrmänner sind nun Nils Prenger, Björn Tauber und Frank Wiegel.

Robbin Bürke, der das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters bislang kommissarisch wahrnahm, wurde vom Samtgemeindebürgermeister ins Ehrenbeamtenverhältnis übernommen und vereidigt. Im Anschluss beförderte ihn Gemeindebrandmeister Carsten Norden zum Löschmeister.

Doch damit nicht genug. Jugendfeuerwehrmitglied Lara Schmedemann bewies im vergangenen Jahr ihr theoretisches und praktisches Wissen. Von der stellvertretenden Gemeindejugendfeuerwehrwartin Petra Stemme erhielt sie dafür die Stufe 1 der Jugendflamme überreicht.

Text/Bild: M.Thiele Pressewart SG Nenndorf