Förderer spendet Wärmebildkamera

Durch eine zweckgebundene hohe Spende eines Förderers, der nicht genannt werden möchte, konnte Ortsbrandmeister Jörg Wunnenberg eine Wärmebildkamera der Firma Bullard auf der diesjährigen Jahresdienstversammlung übernehmen. "Die Wärmebildkamera wird in der Komponente und auf Samtgemeindeebene gute Dienste leisten und die Atemschutztrupps im Einsatz unterstützen", so Wunnenberg. 

Neben sieben Brandeinsätzen, fünf technische Hilfeleistungen, zwei Übungen mußte die Feuerwehr Bergkirchen im Berichtsjahr auch wieder zu drei ausgelsten Brandmeldeanlagen ausrücken. Auch sonst war es für die 22 Kameraden der Ortsfeuerwehr ein arbeitsreiches Jahr, so haben die Wehrleute neben den Einsätzen und Diensten, weitere Veranstaltungen im Ort ausgerichtet. Ebenfalls wurde in kompletter Eigenleistung die Wetterseite des Carports verkleidet so das der Manntschaftstransportwagen geschützter untergebracht ist. Des Weiteren haben einige Kameraden einen Fahnenmast gebaut und vor dem Feuerwehrhaus Bergkirchen aufgestellt. Bei den sich anschließenden Ehrungen wurden Michael Lampe und Dirk Hartmann vom Schaumburger Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote mit dem Niedersächsischen Feuerwehrehrenzeichen für 25 jährige aktive Dienstzeit ausgezeichnet. Rainer Pulver erhielt das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für langjährige Mitgliedschaft in Silber. Dietrich Schulz und Wilhelm Reßler unterstützen die Wehr seit 40 Jahren passiv, Ralf Köhler seit 25 Jahren. Gemeindebrandmeister Joachim Muth beförderte Karsten Janz zum Oberfeuerwehrmann, Sebastian Pulver wurde Hauptfeuerwehrmann. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Hendrik Seegert wurde durch Muth in den Rang des Hauptlöschmeister gehoben. Besonders freute sich Wunnenberg darüber das mit Lea Thomas und Tobias Kollmannsberger zwei Quereinsteiger den Weg zur Bergkirchener Wehr gefunden haben. Nach alter Sitte wurden die anwesende Lea Thomas und der aus der Jugendfeuerwehr kommende Jan Henrik Blome durch Heinz Hartmann vereidigt. Nach den Grußworten der Gäste rundete ein kleiner Imbiss die Dienstversammlung ab. 


Text/Bild: Presseteam SG Sachsenhagen