Ehemalige Führungskräfte und Funktionsträger trafen sich in Obernkirchen

Bernhard Watermann erhält Auszeichnung des Kreisfeuerwehrverbandes

Zum bereits traditonellen Treffen ehemaliger Führungskräfte der Feuerwehren des Landkreises Schaumburg und ehemaliger Funktionsträger der Kreisfeuerwehr lud Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote am vergangenen Samstag in das Obernkirchener Feuerwehrhaus ein.

Das Treffen wurde 1990 von Wilfried Sprick ins Leben gerufen und ist seither fester Bestandteil im Terminkalender der Kreisfeuerwehr. Etwa 65 ehemalige Führungskräfte nahmen an dem Treffen teil und folgten aufmerksam dem Bericht des Kreisbrandmeisters. Unter den Gästen befanden sich auch der der stellvertretende Landrat Horst Sassenberg, der allgemeine Vertreter des Bürgermeisters der Stadt Obernkirchen, Bernhard Watermann und der ehemalige Leiter des Ordnungsamtes des Landkreises Schaumburg, Karl Schmieding.

In seinem Bericht hob Kreisbrandmeister Grote die wichtigsten Ereignisse und Neuerungen hervor. Derzeit gibt es im Landkreis Schaumburg 106 Ortsfeuerwehren und 89 Jugendfeuerwehren. Besonders erfreulich zeigte sich Grote über die bisher 65 gegründeten Kinderfeuerwehren. Weiterhin berichtete der Kreisbrandmeister über die Mitgliederentwicklung, die Einsatzstatistik des vergangenen Jahres und die Kreisausbildung. Insgesamt wurden 24 Lehrgänge auf Kreisebene durchgeführt. In der Kreisausbildung sind 40 ehrenamtliche Feuerwehrmitglieder als Kreisausbilder tätig. Im kommenden Jahr wird die Kreisausbildung um den Fachbereich Technische Hilfeleistung erweitert.

Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote ehrte Bernhard Watermann (Stadt Obernkirchen) mit der Ehrenmedaille mit Bandschnalle des Kreisfeuerwehrverbandes Schaumburg e.V..

Grote dankte Clemens Keich und Rolf Schaper sowie allen Helfern der Feuerwehr Obernkirchen für die Ausrichtung des diesjähigen Treffens. Das nächste Treffen der ehemaligen Führungskräfte findet 2017 im Bereich der Stadt Rinteln statt.

Im Anschluss blickten die Teilnehmer bei netten Gesprächen und einem Imbiss auf alte Zeiten zurück.

Text/Bild: L.Nerge Team Presse