×

Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /homepages/19/d28824790/htdocs/kfv/images/bilder/JHV2016/nenndorf/jhv_hohnhorst
×

Hinweis

There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images/bilder/JHV2016/nenndorf/jhv_hohnhorst

Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr geehrt

1975 wurde die Jugendfeuerwehr Hohnhorst gegründet. Erster Jugendfeuerwehrwart war der heutige Ehrenortsbrandmeister Konrad Battermann. Zu den Jugendlichen die der Jugendfeuerwehr damals beitraten und heute noch in der Feuerwehr aktiv sind, gehörten auch Jürgen Dohmeier und Hans-Georg Feikes.


Für ihre mehr als 40-jährige Treue zur Feuerwehr erhielten sie eine Ehrung des Landes Niedersachsen. Der Leiter des Brandschutzabschnitts Nord, Uwe Blume, heftete Dohmeier und Feikes das Ehrenzeichen für 40-jährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr an die Uniform. Für 25 Jahre im aktiven Dienst ehrte Blume zudem Detlef Schwake. Dieser erhielt ebenfalls ein Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen für sein Engagement.

Ortsbrandmeister Heiko Wilkening berichtete im Rahmen der Jahreshauptversammlung von den vielfältigen Aktivitäten der Ortsfeuerwehr. Die 23 Aktiven rückten im vergangenen Jahr zu 18 Einsätzen aus. Dazu zählten neben kleineren Hilfeleistungen wie umgestürzten Bäumen oder Wasser im Keller auch Großbrände. Im Dezember kam es dann zu einem Wohnungsbrand im eigenen Ort. Bei diesem Feuer verletzte sich eine Person schwer.

Die theoretische und praktische Ausbildung umfasste viele Bereiche, wie Gruppenführer Jens Wehrhahn ausführte. 52 Dienste weist das Dienstbuch aus. Besonderes Augenmerk legten die Verantwortlichen auf die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren aus Haste und Rehren. Gemeinsam bilden die drei Feuerwehren den Löschzug Nord, der bei Einsätzen in der Regel gemeinsam alarmiert, wird. So standen dann auch diverse Einsatzübungen und Ausbildungsdienste auf dem Plan.

Die Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Michael Winkler arbeitet ebenfalls eng mit den Nachbarn aus Haste zusammen. Sonst könnte mit den fünf Jugendlichen kein Dienst geleistet werden. So übten die Jugendlichen gemeinsam für Wettbewerbe und führten Ausbildungsdienste durch. Bei den Gemeindewettbewerben belegte die Hohnhorster und Haster Gruppe zwar nur den letzten Platz, doch verspricht Winkler für dieses Jahr eine Steigerung. Besonders gut kam bei den Jugendlichen ein Bootsauflug auf dem Mittellandkanal an. Die Feuerwehr Pollhagen zeigte den Jugendfeuerwehrleuten das dort stationierte Feuerwehrboot. Eine praktische Präsentation durfte natürlich ebenfalls nicht fehlen. Mit einem Grillabend bedankte sich die Jugendfeuerwehr dann bei den Gastgebern aus Pollhagen.

Das 40-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr soll im Sommer ausgiebig gefeiert werden. Zunächst finden am 10. Juni die sogenannten „Eimerspiele“ statt. Einen Tag später sind dann die Jugendfeuerwehren zu Gast. Ein Orientierungsmarsch oder eine Rallye durch das Dorf soll dann stattfinden.

Weiterhin stehen Aktionen zur Mitgliedergewinnung im Fokus dieses Jahres.

Die „Löschriesen Hohnhorst“ unter der Leitung von Yvonne Seifert bestehen derzeit aus 16 Kindern. Besonders erfolgreich waren die Kinder beim letztjährigen Winterwettbewerb. Dort belegten die „Löschriesen“ den ersten Platz. Auf dem Programm standen in 2015 aber auch Brandschutzerziehung, eine Hallenübernachtung in Kreuzriehe, ein Zeltlager in Lauenhagen, ein Ausflug in den Zoo Hannover und viel Spiel und Spaß.

Ortsbrandmeister Wilkening sprach zudem Beförderungen aus. Christin Glensk ist nun Oberfeuerwehrfrau, Markus Füssel ist Oberfeuerwehrmann. Sören Hanke erhielt rückte in den Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann auf.

Durch den Gemeindebrandmeister Freidhelm Möller wurden Sven Bock und Michael Winkler zu Oberlöschmeistern und Gunnar Töhte zum Löschmeister befördert.

Text/Bild: M.Thiele Pressesprecher SG Nenndorf

{gallery}bilder/JHV2016/nenndorf/jhv_hohnhorst{/gallery}