Feuerwehr muss LKW Tür öffnen

 

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurden die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg – Stadt am Donnerstagmorgen gerufen. Die Polizei forderte die Feuerwehr zur Öffnung eines LKW nach. Der Einsatzort lag nur 150 Meter vom Feuerwehrhaus in der Röntgenstraße entfernt.

Zum Zeitpunkt der Alarmierung war unklar, ob der Fahrer sich im Fahrzeug befindet und möglicherweise medizinische Hilfe benötigt. war auch ein Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes vor Ort.

Nachdem von außen das Fahrerhaus nicht eingesehen werden konnte, wurde durch die Feuerwehr das Fahrerhaus geöffnet. Bei der Kontrolle des Fahrzeuges konnte keine Person gefunden werden.

Die Einsatzstelle wurde nach rund 45 Minuten Einsatzdauer an die Polizei übergeben.

Im Einsatz waren 12 ehrenamtliche Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner mit 3

Einsatzfahrzeugen.

 

Text und Bild: Steffen Titze, Stadtpressewart Feuerwehr Bückeburg