Bei einem Wendemanöver auf der Landesstraße 445 kurz vor der Sachsenhäger Kanalbrücke rutschte ein PKW seitlich in den Straßengraben.

Der Fahrer konnte den PKW noch gefahrlos verlassen.  Der Beifahrer  allerdings nicht.

Der PKW musste zuerst von den Einsatzkräften der Feuerwehr Lindhorst  stabilisiert werden, denn es bestand die Gefahr dass dieser die Böschung weiter hinab rutschte und somit die Person in dem Fahrzeug ggf. verletzt werden könnte.

Dieses verhinderte die Feuerwehr  in dem sie den PKW mit diversen Kanthölzern  und pneumatische Hebekissen stabilisierte

und gegen einen weiteres Abrutschen sicherte.

Anschließend konnte die Beifahrertür gefahrlos geöffnet werden und die Frau aus ihrer Notlage befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden.

Bis auf einen kleinen Schock erlitt die Beifahrerin keine  Verletzungen.

Auch am PKW entstand kein großer Schaden.

Insgesamt waren  20 Einsatzkräfte der Feuerwehr Lindhorst  mit  5 Fahrzeugen an  der Einsatzstelle zusätzlich der Rettungsdienst sowie die Polizei.

Nach 45 Minuten war der Einsatz beendet.

 

Text/Bild: I.Beyer Pressesprecher SG Lindhorst