Brennender Komposthaufen in Hülshagen

Brandausbreitung auf Wohnhaus verhindert

Am Sonntag gegen 08:00 Uhr sind die Feuerwehren Nordsehl-Lauenhagen und Meerbeck-Niedernwöhren zu einem brennenden Komposthaufen, der direkt an ein Wohnhaus stand, alarmiert worden.

Anwohner unternahmen bereits erfolgreiche Löschversuche, die das Feuer bereits reduzierten. Die Einsatzkräfte aus der Ortswehr Nordsehl-Lauenhagen übernahmen dann die Brandbekämpfung mit zwei C-Rohren und zerteilten den Komposthaufen, um letzte Brandnester aufzuspüren und abzulöschen; Eine Brandausbreitung konnte verhindert werden. Da die Feuerwehr Nordsehl-Lauenhagen nicht über ein Fahrzeug mit Wassertank verfügt, musste vorher jedoch die Löschwasserversorgung über einen Unterflurhydranten aufgebaut werden. Die Ortswehr Meerbeck-Niedernwöhren kam nicht mehr zum Einsatz, weil die Einsatzkräfte vor Ort die Lage bereits unter Kontrolle gehabt haben.

Die Ortswehr Hülshagen mit ihrem Tragkraftspritzenfahrzug mit eingebautem Wassertank ist nicht zum Einsatz alarmiert worden, da dieses Fahrzeug zum Zeitpunkt des Einsatzes in die Feuerwehr-Kreisausbildung eingebunden war. Im Einsatz waren etwa 20 Feuerwehrfrauen und -männer, sowie Polizei.

 

Text: M.Jedamzik Pressesprecher SG Niedernwöhren