×

Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /homepages/19/d28824790/htdocs/kfv/images/bilder/ausbildung/bueckeburg/dl_ausbildung
×

Hinweis

There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images/bilder/ausbildung/bueckeburg/dl_ausbildung

Feuerwehren des Löschzuges Bückeburg Nord bilden sich an der Drehleiter fort

 

Rund 30 Feuerwehrleute des Löschzuges Bückeburg – Nord führten am vergangenen Freitag eine Ausbildung an der Drehleiter der Schwerpunktfeuerwehr Bückeburg – Stadt durch.
Der Löschzug Nord besteht aus den Freiwilligen Feuerwehren Meinsen – Warber – Achum sowie Rusbend.

„Im Ernstfall müssen wir alle zusammen arbeiten und deshalb ist es hilfreich zu wissen, wir wie beim Einsatz der Drehleiter unterstützen können“, so Stadtbrandmeister Marko Bruckmann, der selbst als Mitglied der Ortsfeuerwehr Rusbend  an der Ausbildung teilnahm.

In einem kurzen Theoretischen Part, wurden die Eckdaten des Spezialfahrzeuges erklärt. Um die 30 Meter hohe Drehleiter optimal einsetzen zu können, ist eine optimale Aufstellung wichtig. Was es dabei zu beachten gibt war Hauptbestandteil des Unterrichtes.

Im zweiten Teil wurde die Drehleiter aufgebaut und die Beladung vorgestellt. Besonderer Schwerpunkt wurde auf die Einsatzmöglichkeiten des Korbes gelegt. Neben dem Einsatz mit einem Wenderohr zur Brandbekämpfung kann auch eine Krankentragenhalterung für die Menschenrettung montiert werden. Zusätzlich zu den fest montierten Scheinwerfern kann auch der „Power-Moon“ Beleuchtungsballon für eine großzügige Einsatzstellenausleuchtung montiert werden.

Nach etwa 2 Stunden konnte die Ausbildung mit vielen neuen Erkenntnissen beendet werden.

 

{gallery}bilder/ausbildung/bueckeburg/dl_ausbildung{/gallery}