Türöffnung am Pfingstmontag

Am Abend des Pfingstmontag musste die Feuerwehr Lindhorst zur Unterstützung des Rettungsdienst ausrücken.

Der wenige Minuten zuvor alarmierte Rettungsdienst war bei einem medizinisch Notfall in einem Mehrfamilienhaus in Lindhorst.

Die in Not geratene Person war in ihrer Wohnung kollabiert und konnte nicht mehr selbstständig ihre Wohnungstür erreichen um diese zu öffnen und die Rettungskräfte hineinzulassen.

Sprechkontakt mit der Person bestand allerdings.

Da zu diesem Zeitpunkt aber eine vitale Gefährdung der Person nicht ausgeschlossen werden konnte alarmierte die Schaumburger Einsatzleitstelle umgehend die Ortsfeuerwehr Lindhorst.

Diese verfügt über technische Gerätschaften sowie das nötige Fachwissen um schnell und trotzdem sorgfältig ohne größeren Schaden zu verursachen die verschlossenen Wohnungstür zu öffnen.

Mittels eines sogenannten Ziehfix wurde der Schließzylinder der Wohnungstür fachgerecht entfernt.

So konnte man die Tür öffnen und die Einsatzkräfte konnte mit der medizinischen Versorgung der erkrankten Person beginnen.

Ein Transport in eine Klinik war aber dennoch erforderlich.

Damit die Wohnungstür im Anschluss wieder ordnungsgemäß verschlossenen werden konnte, bauten die Feuermänner abschließend noch einen neuen Schließzylinder ein.

Der Einsatz dauerte ca 45 Minuten und die Feuerwehr Lindhorst war mit 13 Einsatzkräften vor Ort.


Text: Feuerwehr SG Lindhorst