Katze bei Dachstuhlbrand in Auhagen gerettet

Zu einem Dachstuhlbrand wurden am Samstagabend kurz vor 19.00 Uhr die Feuerwehren der Samtgemeinde Sachsenhagen sowie ein Zug der Feuerwehr Stadthagen mit der Hubrettungsbühne nach Auhagen in die Gartenstraße alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Dachstuhl bereits in Vollbrand. Die Einsatzkräfte bauten eine erfolgreiche Riegelstellung zu den Nachbarhäusern auf, um ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude zu verhindern. Die Wasserversorgung wurde aus den umliegenden Hydranten, den wasserführenden Fahrzeugen sowie mit einer Langewegstrecke vom Mittellandkanal aus sichergestellt. Für die Langewegstrecke wurden ca. 1300 Meter Schlauch verlegt. Über mehrere Strahlrohre und von der Hubrettungsbühne aus wurde das Feuer bekämpft. Zahlreiche Atemschutzgeräteträger wurden zur Bekämpfung des Feuers eingesetzt. Zum Eigenschutz der Feuerwehren stand ein Rettungswagen des DRK Rettungsdienstes in Bereitstellung. 

Die fünf Bewohner des Hauses konnten sich vor dem Eintreffen der Hilfskräfte selbständig ins Freie retten. Im Verlauf des Einsatzes wurde durch die Feuerwehr eine Katze gerettet. 

Erstmalig wurde seitens der Feuerwehr die Möglichkeit genutzt, über BIWAPP die Bevölkerung vor der starken Rauchentwicklung und der Straßensperrung aufgrund des Einsatzes zu warnen. Die Hauptstraße „Auf dem Rähden“ musste während der Löscharbeiten gesperrt werden.

Besonderen Dank sprechen die Feuerwehren den Anwohnern der Gartenstraße sowie den Mitarbeitern des Restaurants Santorin aus. Die Anwohner versorgten die Einsatzkräfte mit Kaffee, Wasser und belegten Broten. Ebenfalls brachten Mitarbeiter des nahe gelegenen Restaurants Kaffee und Tee für die 130 Einsatzkräfte vorbei.

Zur Brandursache und Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Text/Bild: Presseteam FF SG Sachsenhagen