×

Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /homepages/19/d28824790/htdocs/kfv/images/bilder/sonstige/auetal/kochduell
×

Hinweis

There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images/bilder/sonstige/auetal/kochduell

"Kochduell" der Feuerwehr Hattendorf

Unter dem Motto „Kochen am Limit“ trafen sich die Mitglieder der Gruppe 1 der FF Hattendorf am Donnerstagabend im Feuerwehrhaus. Organisiert von Tino Peter und Fabian Watermann starteten drei Teams in das Kochduell der Feuerwehr. Mit kleinem, festgesetztem Budget und einer nicht sehr umfangreichen Liste der erlaubten Zutaten mussten die Teams ein Dreigangmenü besteht aus Vorspeise, Hauptgang und Nachspeise zaubern. Natürlich in zeitlich begrenzter Zubereitung. Vorab sei schon mal erwähnt, der Jury wurden eine sehenswerte und wohlschmeckende Speisefolge präsentiert.
Als Jury für diese hochinteressante Kochduell, wurden die Mitglieder der Altersabteilung der Feuerwehr Hattendorf gewonnen. Hier kamen (sehr) viele Jahre der Erfahrung in der Beurteilung von Geschmack, anrichten und dekorieren der Speisen sowie Frische der Zutaten zusammen. Allerdings musste auch ein Team feststellen, dass langjährige Erfahrung in Hattendorf, nicht gleichzeitig ein breites Wissen in der "Haute cuisine" bedeutet. „Béchamel“ – „Kann man das essen?“…. Auch diese Probleme wurden im generationsübergreifendem Dialog gelöst.
Nach nur einer Stunde der Vorbereitung, standen drei Vorspeisen auf dem Tisch. Zweimal Tomatensuppe in den Variationen „Frische“ und „Mozzarella“ sowie Champignoncremesuppe wurde aufgetragen. Nach ausgiebigem Genuss und Vergabe der Punkte durch die Fachjury der Altersabteilung wurde der zweite Gang aufgetragen. Vielleicht hätte das eine oder andere Jurymitglied doch weniger von der Vorspeise kosten sollen, denn jetzt standen mit Schweinegeschnetzeltem, überbackenem Kassler und gefüllten Schweinesteaks wohl angerichtete und gut gefüllte Teller mit Hauptspeisen auf dem Tisch. Aber wie im gutem Restaurant auch, konnte die Frage von einzelnen Jurymitgliedern zum Einpacken der Reste an die Organisatoren, natürlich mit „Ja“ beantwortet werden.
Die Punktevergabe für den Hauptgang und eine kurze Pause folgten, bevor es dann zum Dessert kam.
Auch hier konnte die kreative Küche wieder überzeugen. Früchte in Vanillecreme, Crumble (für die Jury dann „Streusel“) auf Früchtemousse mit Sahne und Fruchtsalat in Joghurtcreme ergaben hohe Punktzahlen durch die Jury.

Team 2 wusste letztendlich die Jury, mit deutlichem Vorsprung, zu überzeugen. Auch wenn dieses Team doch einige Erklärungen zu diesen neudeutschen Gerichten abliefern musste. Aber das war sicherlich nicht das Highlight des Abends. Vielmehr waren Teamarbeit, Spaß und eben der generationsübergreife Ansatz innerhalb der Feuerwehr zu sehen. Und damit haben sicherlich alle, die beim „Kochen am Limit“ mitgemacht haben, gewonnen!

Text/Bild: FF Hattendorf

 

{gallery}bilder/sonstige/auetal/kochduell{/gallery}