Feuerwehr richtet Pferd auf

Am 05.08.2017 sind die Ortsfeuerwehren Hülshagen und Nordsehl-Lauenhagen der Freiwilligen Feuerwehr der Samtgemeinde Niedernwöhren um 17:19 Uhr zu einem Pferd in Notlage in eine Seitenstraße Lauenhagens alarmiert worden.

In Absprache mit einem Tierarzt, der das Pferd auch medizinisch versorgte, knoteten die Feuerwehrfrauen und -Männer mehrere behelfsmäßige Schlingen aus mehren B-Druckschläuchen, legten diese sanft unter den Bauch des Pferdes hindurch, und befestigten die Schlingen an dem Frontlader eines Traktors, um das Pferd im Anschluss durch den selbigen sorgsam anzuheben.

Etwa eine halbe Stunde nach Alarmierung stand das Pferd so wieder auf eigenen Beinen, nach einer 20-minütigen Probestandzeit konnten die vorsorglich noch belassenen Schlingen entfernt werden und das Pferd, das nun wieder aus eigener Kraft laufen und stehen konnte, wieder den Besitzern überantwortet werden.

Daher wurde die ebenfalls ausgerückte Hubrettungsbühne 32 der Schwerpunktfeuerwehr Stadthagen nicht eingesetzt. Die letzten Einsatzkräfte rückten gegen 18:20 Uhr ein.

Im Einsatz waren 31 Feuerwehrfrauen und -Männer der Ortsfeuerwehren Hülshagen und Nordsehl-Lauenhagen aus der Samtgemeinde Niedernwöhren und 4 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Stadthagen, sowie ein Tierarzt.

Text: M. Jedamzik, Pressewart SG Niedernwöhren